Gemeinschaft erleben

Wir halten zusammen

News aus unserer Gemeinschaft

Ein Grund zum Feiern: Richtfest für die neuen Gebäude

Ein Grund zum Feiern: Richtfest für die neuen Gebäude

Trotz Regenwetter bereitete das Richtfest an der IGS große (Vor-)Freude Es gibt sie noch, die millionenschweren  Bauprojekte „just in time“, die einer pünktlichen Fertigstellung entgegen sehen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Erweiterung der Integrierten Gesamtschule...

mehr lesen
Time-Out für unsere SchülerInnen aus der Ukraine

Time-Out für unsere SchülerInnen aus der Ukraine

AbiturientInnen engagieren sich für unsere neuen Schüler aus der Ukraine! Gerade erst haben die ehemaligen 13er ihr Abitur erfolgreich bestanden, nun wollen sie sich auch weiterhin sozial für unsere Schulgemeinschaft einsetzen. Michelle Reiter, Laura Haas, Paulina...

mehr lesen
Unser Leitbild

Wofür wir stehen

„Die IGS Horhausen ist in Aufbruchstimmung, der neue Webauftritt ist online, der Grundstein für den Erweiterungsbau gelegt. Die Infrastruktur für eine mehr digitale Lernumgebung wächst. Und in all dem positiven Wandel halten wir an unserer größten Stärke fest, die unser Leitbild prägt: die persönliche Begegnung auf Augenhöhe – Wie wir anders sind, das lesen Sie/ das lest ihr hier in unserem Leitbild.“

 Euer /Ihr Schulleiter Norbert Schmalen

Klassenrat

Seelsorge

Du bist die IGS Horhausen

Gemeinschaft stärkende Projekte

Schule ist mehr als bloß Fachunterricht. Diese Projekte stärken unser Wir-Gefühl.

 

Partnerschulen

Mortagne-du-Nord in Frankreich

Unsere Partnerschule in Polen

Wir finden die IGS Horhausen Mega, weil ...

Melanie Kaul

Melanie Kaul

Sozialarbeiterin

02687 920 92-0
kaul@igs-horhausen.de

Raum D 0.7 (Unterstufengebäude)

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Sascha Schenkenberger

Sascha Schenkenberger

Lehrer Berufsorientierung & Koordinator Streitschlichter

Die Streitschlichter

Immer mit der Ruhe

Das Programm Schülerstreitschlichter ist ein Baustein zur Gewaltprävention an unserer Schule.  Es ergänzt das Projekt „soziales Lernen“ unserer fünften und sechsten Klassen.

Streitschlichtung ist lösungsorientiert und hat die Mediation als Vorbild, die sich als konstruktives Konfliktlösungsverfahren bewährt hat. Damit trägt diese Methode positiv zur Konfliktkultur unserer Schule bei und beeinflusst die Lernatmosphäre positiv.

Die Methode:

Erste Voraussetzung zum Streitschlichten: die streitenden Parteien sind alle an einer Konfliktlösung interessiert und bereit etwas dafür zu tun. Das Verfahren ist also freiwillig und eignet sich für leichte bis mittelschwere Konflikte zwischen Schülern.

Die Streitschlichter fungieren bei dem Verfahren als unparteiische Dritte, die bei dem Konflikt vermitteln. Zunächst sind sie aufmerksame Zuhörer und anschließend helfen sie den Streitenden, eine eigene Lösung zu entwickeln.

Die Streitschlichter sind verantwortlich für den Verlauf des Gespräches, nicht für den Inhalt. Dieser wird von den Streitenden selbst vorgegeben als Experten ihres eigenen Konfliktes.

Die Streitschlichter moderieren das Gespräch und haben verschiedenen Techniken erlernt (aktives Zuhören, Zirkuläres Fragen, Skalierungen, Förderung von Ich Botschaften), um die Streitenden bei der Suche einer geeigneten Lösung zu unterstützen.

Am Ende des Gespräches werden die erarbeiteten Lösungen notiert und von den Streitenden unterzeichnet, das sogenannte Streitschlichterprotokoll.

Medienhelden - IGS Horhausen
Medienhelden

Starke Partner im Digital-Dschungel

Im Schuljahr 2021/22 haben die Medienhelden ihre Ausbildung begonnen. Diese Schüler:innen aus der Jahrgangsstufe 9 werden nach der Grundausbildung in unserer AG als feste Paten für eine neue 5. Klasse zuständig sein.

Unsere Medienhelden werden die Schüler:innen der Unterstufe zum Nutzen und zu möglichen Problemen oder Gefahren beim Umgang mit (sozialen) Medien beraten.

Außerdem helfen sie ihnen bei konkreten Problemen im Schulalltag z.B. mit der Lernplattform Moodle, der Units-App, Klassenchats oder dem Messenger. (Infos zu unseren Schul-Apps)

Die AG findet alle zwei Wochen nachmittags statt und wird von Frau Claus, Herrn Cürten und Herrn Freudenberger geleitet.

Logo Helfende Hände IGS Horhausen

Gruppenfoto der Helfenden Hände folgt in Kürze!

Gemeinschaft erleben

Die Helfenden Hände

Besser Sie halten bei Elternabenden und dem Tag der offenen Tür Ausschau nach Jugendlichen in roten T-Shirts! Bei Schulveranstaltungen ist die Schülertruppe namens Helfende Hände nämlich stets zur Stelle.

Rund 20 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangstufe trommelt Lehrer Thomas Göth immer dann zusammen, wenn etwas ansteht. Wer Zeit hat, hilft – bei Auf- und Abbau, als Einparkhelfer oder wenn noch etwas gebastelt werden muss.

So begleiten die Schüler Eltern souverän durch den Gebäudekomplex, damit sie entspannt beim gewünschten Lehrer ankommen. Und auch beim Tag der offenen Tür packen die freiwilligen Helfer mit an, führen Interessierte durch ihre Schule und beantworten Fragen. Sie stellen ihre Schule vor – begehrtes Insiderwissen aus erster Hand. Bei der von den Helfenden Händen organisierten Schul-Rallye lässt sich die IGS Horhausen auf humorvolle Weise kennenlernen.

 

Schulbusbegleiter an der IGS Horhausen
Immer schön der Reihe nach…

Wir Begleiten Euch im Schulbus

Was tun, wenn der Schulbus unerwartet eine Vollbremsung machen muss? Wie sorgt man dafür, dass alle Schüler vernünftig in den Bus einsteigen – ohne Drängeln und Schulranzen runter? Für diese Sicherheitsfragen rund um die tägliche Busfahrt zur Schule und zurück sind die Schulbusbegleiter aus den 9. und 10. Klassen extra ausgebildet.

Die Schülervertretung hat diese Initiative 2019 gestartet und bei den Lehrern Unterstützung gefunden. Seitdem bildet Fred Henschel von der Verkehrswacht Altenkirchen, Mitarbeiter der Polizei und der IGS-Lehrer Thomas Göth freiwillige Schülerinnen und Schüler über zwei Tage aus. Samt Bremstraining in einem Bus, den ein lokales Busunternehmen stellt.

An ihren hellblauen Warnwesten erkennt sie jeder schon von weitem. Ein Zweierteam pro Bus sorgt dafür, dass alle vernünftig einsteigen, Kleine nach vorn und Ranzen abnehmen. „Unsere Schulbusbegleiter machen einen tollen Job!“, sagt Lehrer Göth. Und falls sich Mitfahrende danebenbenimmt, bekommt er die Namen, um mit dem Betreffenden ins Gespräch zu gehen.

Wer auch Schulbusbegleiter werden will, kann sich einfach bei Lehrer Thomas Göth melden.

Gruppenfoto der Schulbusbegleiter folgt in Kürze!

Thomas Göth

Thomas Göth

Koordinator Helfende Hände & Schulbusbegleiter

Unsere Schulband

Komm, wir machen Musik!

Jeden Donnerstag um 13.20 Uhr treffen sich Schülerinnen und Schüler aus der Unter- und Mittelstufe im Musikraum, um Pop- und Rockmusik zu spielen. Die Schulband der IGS Horhausen existiert in dieser Form seit dem Schuljahr 2014/15.

Mit Schlagzeug, E-Bass, E-Gitarren, E-Geige, E-Piano, Keyboards, Gesangsanlage mit sechs Mikrophonen, Cajon, Melodika, Mundharmonika, Chimes, Tambourin und diversen Rhythmusinstrumenten steht uns alles zur Verfügung, um viel Spaß zu haben und um viel zu lernen.

Schulband 2022

Jeder kann mitmachen, der ein bisschen ein Ohr für die richtigen Töne hat und nicht schüchtern ist, und einige haben sogar erst bei uns begonnen, ein Instrument zu spielen. Die Stimmung bei den Proben ist immer entspannt, wir probieren immer neue Arrangements, um den besten Weg für ein Lied zu finden…

… die Kunst ist es, aus wenig viel zu machen und nicht zu versuchen, den Song so zu spielen, wie ihn die Stars produziert haben. Das funktioniert meistens nicht, da die Klangmöglichkeiten eines professionellen Studios unsere Möglichkeiten natürlich übersteigen. So wird aus einem Rocksong dann mal eine Ballade oder aus einem Partyhit ein nachdenkliches Lied.

Jedes Jahr stehen mindestens drei Auftritte auf der Agenda: das Weihnachtsfest der Ganztagsschule, der Tag der Offenen Tür im Januar und der Abschluss der 9. und 10. Klassen im Juli. Unser Programm besteht aus deutschen und englischen Titeln, im Moment spielen wir Go solo, Another love, Memories, Best of us u.a. Nicht jeder Titel landet dann auf einem Konzert, und so schwelgen wir zwischendurch auch mal mit Adeles Someone like you oder All of me.

Unterstützt werden wir vom Förderverein der IGS, der uns ein neues Schlagzeug, die E-Geige und eine großes Effektgerät für die Gitarre finanziert hat, und für die Auftritte bekommen wir dann aus der Physik einen feinen Röhrenverstärker mit herrlich weichem Klang für die Gitarre.

Also, alles ist da, und wer Lust hat mitzuspielen, melde sich bei unserem Musiklehrer Herr Zeichner.

Jede/Jeder ist willkommen!

zeichner@igs-horhausen.de
Das Schallarchiv der IGS

„Wir sammeln Schallplatten“

Die Musikfachschaft hat 2019 begonnen ein Schallarchiv anzulegen und sammelt seitdem Tonträger aller Art, vor allem Schallplatten. Alle Genres von Klassik über Pop bis Schlager oder Volksmusik sind uns willkommen. Die Tonträger werden gepflegt und sind sicher vor Beeinträchtigungen geschützt. Die SuS lernen mit den Medien umzugehen, entdecken Musik, die sie sonst nicht hören würden und lernen etwas über die Geschichte der Tonaufzeichnung. Eine mobile Stereoanlage kommt im Unterricht und sogar auf Schulveranstaltungen zum Einsatz.

Sollten Sie uns Schallplatten spenden wollen, würden wir uns sehr freuen.

Wenden Sie sich bitte an unseren Musiklehrer Herrn Dr. Zeichner unter zeichner@igs-horhausen.de oder melden sich im Schulbüro unter 02687/920920.

Wenn Sie wollen, können Sie Ihre Spende auch einfach vorbeibringen. Vielen Dank!

 

Integrationsprojekt-Ski

Zusammen fahren wir voll auf Ski ab

In einer Zeit, in der Inklusion und Integration stark gefordert, aber noch deutlich zu selten umgesetzt werden, geht das Integrationsprojekt-Ski der IGS Horhausen schon seit vielen Jahren mit gutem Beispiel voran.

Und so verbringen meist über 80 Schülerinnen und Schüler der Landesgehörlosenschule Neuwied, der IGS Horhausen, des Gymnasiums Neustadt, der Grundschule Windhagen sowie verschiedener Grundschulen der Verbandsgemeinde Flammersfeld und ehemalige Schüler der Carl-Orff-Schule Engers (Förderschule) zusammen mit  einem Team von Lehrern und Betreuern erlebnisreiche Skitage in Sillian im Hochpustertal/ Osttirol.

Bei meist guten Pistenverhältnissen lernen die nach skifahrerischem Können eingeteilten Gruppen allesamt dazu. Die zahlreichen Anfänger bewältigen nach nur wenigen Tagen komplette Abfahrten oder zumindest Teilstrecken auf Skiern.

Besonders erwähnenswert dabei, dass auch Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sich im Winter auf eigene Kosten als Skilehrer-Assistenten ausbilden lassen. Sie leisten während des Projekts tolle Arbeit und auch durch ihre Einbindung können die Skigruppen klein gehalten werden.  Dies trägt mit dazu bei, dass vor allem die Anfänger und Beeinträchtigten erhebliche Erfolge verzeichnen können. Durch Patenschaften oder die Mitfahrt in einem Skibob erleben auch die beeinträchtigten Teilnehmer die Freude am Skifahren.

Überhaupt wird der Integration beeinträchtigter und nichtbeeinträchtigter Schüler, dem Sammeln von sozialen Erfahrungen sowie der Förderung des Selbstbewusstseins und der Selbstständigkeit eine große Bedeutung im Verlauf der Woche zugemessen.

Auch die Aktivitäten außerhalb der Piste verstärken den integrativen Charakter. Besonders der Disco-Abend sticht dabei heraus, sodass beeinträchtigte und nichtbeeinträchtigte Schülerinnen und Schüler gemeinsam die Tanzfläche bevölkern und miteinander die stimmungsvolle Musik genießen.

Die anderen Abendaktivitäten werden ebenfalls flexibel ausgerichtet. So stehen ein Spieleabend, eine eindrucksvolle Einführung in die Gebärdensprache sowie ein Erlebnisabend mit Rodeln, Schneemobilfahren, Biathlonschießen etc. auf einem mit Flutlicht ausgeleuchteten und beschneiten Hang auf dem abwechslungsreichen Programm. Die Skirennen am vorletzten Tag und die Siegerehrung mit Medaillen- und Urkundenvergabe im Sillianer Gemeindesaal hinterlassen generell stolze Schüler, zufriedene Lehrer und Betreuer.

Herr Koßmann als Initiator des Skiprojekts und Herr Kolb-Kröll als Mitorganisator sowie die betreuenden Lehrer der IGS Horhausen Herr Keller und Herr Krechel bedanken sich jedes Jahr im Namen aller Schülerinnen und Schüler sowie der zahlreichen Betreuer aufs Herzlichste, denn ohne die zahlreichen Sponsoren und Förderer wäre eine solche Umsetzung nicht möglich!

Darauf ein dreifaches Ski Heil!

 

Integrationsprojekt Ski - IGS Horhausen
Olaf Keller

Olaf Keller

Koordinator Integrationsprojekt

Schulbibliothek

Komm, wir lesen!

Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen sind eingeladen in der 2. großen Pause in unserer Bibliothek zu stöbern, zu lesen und auszuleihen.

Vorerst ist der Zugang in der Mittelstufe auf diese Jahrgangsstufen beschränkt.

Oberstufenschülerinnen und -schüler können sich jederzeit im Schulbüro gegen Vorlage des Schülerausweises den Schlüssel holen, um ungestört arbeiten zu können. Hierfür stehen zwei PCs mit Internetzugang bis zur 11. Stunde zur Verfügung.

Unser Medien-Angebot
Rund 10.000 Medien warten auf euch – für jeden ist etwas dabei: Vom Manga für die jungen Leser bis hin zu Klassikern der Weltliteratur und Nachschlagewerken für die Oberstufe.

Und so geht’s: Am Anfang des Schuljahres bekommt jeder einen neuen Bibliotheksausweis. Sollte dieser verloren gehen, könnt ihr euch an die bibliotheksbetreuenden Lehrer Frau Brabandt und Herrn Herrmann-Trentepohl wenden.

Medien lassen sich jeweils für 4 Wochen ausleihen. Falls das noch nicht reicht, könnt ihr noch einmal für 4 Wochen verlängern, dann kommt das Medium erst einmal zurück ins Regal, damit es auch anderen wieder zur Verfügung steht.

Übrigens: Gut erhaltene Buchspenden sind immer willkommen – gerne weitersagen!

Schulbibliothek - IGS Horhausen
Kunst AG

Es lebe Deine Kreativität!

Vorfreude! Sobald es irgendwann auch wieder ohne Maske geht, startet die Kunst AG wieder. Denn dort wird in der Mittagspause auch gerne zusammen gegessen. Wann es wieder los geht, erfahrt ihr, wenn es dann soweit ist, über die Klassenlehrer und über Poster in der Schule.

Kreativität soll vor allem Spaß machen in der Kunst AG unserer Schule. Hier gibt es keine Noten auf eure Werke. Jedes Halbjahr schlägt Kunstlehrer Günter Cürten ein Thema vor, doch ist es euch freigestellt, ob ihr euch davon inspirieren lasst. Zur Anregung lernt ihr verschiedene Künstler und ihre Stile kennen. Lasst eurer Kreativität einfach freien Lauf und probiert euch aus. Und wenn euch mal gar nichts einfällt, ist es auch lehrreich einfach mal in Ruhe dieses Nichts zu spüren, bis dann auf einmal die Idee kommt.

Der Kunstlehrer unterstützt euch praktisch, wenn ihr wollt.

Die Kunstwerke sind immer am Ende des Schuljahres in der Schule ausgestellt und können auch noch nach den Sommerferien bewundert werden.

Ab und zu geht es auch schon mal mit der Oberstufe zusammen in Museen – ins Ludwig in Köln und Koblenz, in die Bundeskunsthalle nach Bonn oder auch nach Frankfurt zur Modernen Kunst.

Die Kunst AG mit Günter Cürten ist offen für alle Schüler:innen von der 6. bis 11. Klasse. Es ist eine sehr gemischte Gruppe.

 

Günter Cürten

Günter Cürten

Kunstlehrer

w
Jugend debattiert - IGS Horhausen
Schulwettbewerb Jugend debattiert

Klar denken, fair streiten

Bei „Jugend debattiert“ argumentiert die IGS Horhausen bereits seit 2013/14 mit – der bundesweite Schulwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Dabei debattieren vier Schüler:innen nach festen Regeln ein aktuelles Streitthema. Das Thema und die Position, die jede:r für sich einnimmt, ist schon vorher bekannt. Eine Jury bewertet dies anschließend und vergibt Punkte in den Kategorien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Jedes Jahr findet hierzu in den teilnehmenden Klassen der Mittel- und Oberstufe der Klassenwettbewerb statt – meist im Rahmen des Deutschunterrichts. Die Gewinner qualifizieren sich für den Schul-, anschließend den Regional-, den Landes- bis hin zum Bundeswettbewerb. Bereits drei Mal nahmen Schüler:innen der IGS Horhausen am Landeswettbewerb im Landtag in Mainz teil und erreichten dabei akzeptable Ergebnisse.

Der Wettbewerb „Jugend debattiert“ trägt zur Demokratiebildung bei. Es geht dabei darum, sich sachlich zu duellieren, gegenteilige Positionen einzunehmen, sich in andere Meinungen einzudenken, sich zuzuhören, faktenbasiert zu argumentieren und seine Meinung kundzutun.

x
In der Ruhe liegt die Kraft

Unser Raum der Stille

Den Sternenhimmel an der Zimmerdecke kann bei uns jeder genießen, der einfach mal für sich sein will – in unserem Raum der Stille.

Dort stehen Stühle und Liegen. Ein Vorhang und Teppiche machen es gemütlicher. Hier essen und trinken wir nicht und Handys sind bloß als Wecker erlaubt. So wahren wir die Stille. Wir halten den Raum gemeinsam in Ordnung.

Dieses Konzept, wie wir den Raum der Stille gestalten und gebrauchen, haben Schülerinnen und Schülern der Oberstufe erarbeitet. Die Idee war: Zum Reden gibt es den Aufenthaltsraum und das Lehrerzimmer, zum Arbeiten stehen das Lehrerzimmer und die Bibliothek bereit.

Hier im Raum der Stille aber findet jeder, ob SchülerIn oder LehrerIn Ruhe zum Nachdenken, zum Meditieren, den Gedanken zu Lauschen und vielleicht Überraschendes wahrzunehmen und zu erkennen – wie Abraham aus der Bibelgeschichte, als er die Sterne bestaunte.

Raum der Stille in der IGS Horhausen
w
Collège Fernig, französische Partnerschule - IGS Horhausen
Bienvenue – Willkommen!

Unsere Partnerschule in Frankreich

2015 zeigten die Horhausener Schüler ihren französischen Freunden aus dem Collège Fernig wie es in einer Töpferwerkstatt zugeht. Dabei ist dieses Gemeinschafts-Kunstwerk entstanden, das man im Treppenhaus unserer Schule bestaunen kann.

Das Collège Fernig ist unsere Partnerschule in dem Ort Mortagne-du-Nord. Von unserer Schule aus sind es genau 316 Kilometer bis dorthin. Es liegt ganz im Norden Frankreichs und in der Nähe des französisch-sprachigen Teil Belgiens im Département Nord der Region Hauts-de-France. Mit rund 1600 Einwohnern ist der Ort sogar kleiner als Horhausen – doch nicht weniger charmant. Von hier aus lassen sich interessante Ausflüge machen, so ist es nach Lille nicht weit.

Collège Fernig, französische Partnerschule - IGS Horhausen

 

Alle Schüler:innen der Klassenstufen 7 und 8 mit dem Wahlpflichtfach Französisch können beim Frankreich-Austausch mitmachen.

Während des einwöchigen Austauschs verbringen unsere Schüler:innen und ihre correspondants  – die französischen  Austauschpartner – viel Zeit miteinander bei Projekten und Ausflügen. Dabei erhalten sie auch Einblick in das Schulleben an der französischen Schule. Im täglichen Miteinander lassen sich prima die eigenen Sprachkenntnisse üben und vertiefen. Dabei lernen die Schüler:innen natürlich auch die französische Kultur, die landestypische Küche sowie das Alltagsleben in Frankreich genauer kennen.

Kurz vor oder kurz nach unserer Fahrt besuchen uns unsere französischen Partnerschüler traditionsgemäß in Horhausen, um ebenso einige Tage bei uns zu erleben.

Während des Austauschs wohnen die Schüler:innen jeweils bei Gastfamilien.

Der nächste Austausch ist für das Schuljahr 2022/2023 geplant. Wir werden voraussichtlich im September 2022 nach Mortagne-du-Nord reisen und erwarten den Gegenbesuch aus Frankreich für April 2023 bei uns.

Markus Freudenberger

Markus Freudenberger

Fachvorsitz Französisch & Ansprechpartner Austauschprogramm

w
Witamy – Willkommen!

Unsere Partnerschule in Polen

Der Schüleraustausch der IGS Horhausen mit der Janusz Korczak Schule in Krapkowice ist Teil der im Jahre 2000 geschlossenen Partnerschaft des Kreises Altenkirchen mit der Gemeinde Krapkowice. Und diese wiederum ist Bestandteil der Partnerschaft zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und der Woiwodschaft Opole.

Zu Beginn der Schulpartnerschaft im Jahr 2001 formulierte der damalige Schulleiter Ecker: „Wir alle sind auf dem Weg zu einem vereinten Europa und die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Säulen des gemeinsamen Hauses Europa. In diesem gemeinsamen Haus müssen wir uns kennen und verstehen lernen, um in Frieden miteinander leben zu können. Deshalb müssen wir uns begegnen und miteinander und voneinander lernen. Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und Lehrerinnen und Lehrer der IGS Horhausen wollen das und leisten damit einen überzeugenden Beitrag für Toleranz und Menschenwürde, gegen Rassismus, Gewalt und Fremdenhass“. Diesem Ziel und Anspruch fühlen wir uns auch heute noch verpflichtet.

Jährlich besuchen wir uns gegenseitig. Dabei sind die SchülerInnen bei Gastfamilien untergebracht und tauchen so in das authentische Leben im Gastgeberland ein. Auf dem Programm stehen Exkursionen mit Übernachtungen – zum Beispiel in die schlesischen Großstädte Breslau und Krakau. Hier erleben die Schüler:innen hautnah die wechselhafte deutsch-polnische Geschichte. Auch ein Grillabend mit schlesischen Köstlichkeiten und eine Bootsfahrt auf der Oder dürfen nicht fehlen.

Der Austausch soll dazu beitragen, Vorurteile abzubauen, sich kennenzulernen und sich über Grenzen hinweg zu verständigen. So sind über die Jahre enge Freundschaften bei den Schülern untereinander entstanden und ebenso die Lehrer freundeten sich gegenseitig an.

Der Schüleraustausch richtet sich an SchülerInnen der Mittelstufe (8.-10. Klasse), er wird finanziell unterstützt vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) sowie der ADD Rheinland-Pfalz.

Neugierig? Solltest Du Interesse am Schüleraustausch mit Polen haben, sprich uns einfach an oder kontaktiere uns:

buddendiek@igs-horhausen.de brandl@igs-horhausen.de